25 Spillams - Heimat Hachborn und Ilschhausen

Direkt zum Seiteninhalt

25 Spillams

Hachborn > Hachborner Straße
Haus Familie „Spillamms“
Nr. 72 Müller

Das Gelände, auf dem die ehemals klösterlichen, dann herrschaftlichen und nach der Aufteilung des Vorwerks 1789 abgebrochenen Bauten gestanden hatten (Haus Nr. 20), wurde am 20. 1. 1821 von Konrad Wagner an Johann Adam Lemmer aus Sichertshausen verkauft. Dieser heiratete am 27.1.1822 Anna Katharina Stingel und errichtete auf der zum Dorf hin gelegenen Ecke des Grundstücks ein Anwesen, das nach ihm und seiner Tätigkeit als Kirmesmusikant dann Spillamms genannt wurde.
Nächster Besitzer war Konrad Lemrner, der am 7. 1. 1855 Katharina Fischer aus „Meattes“ (Haus Nr. 8) heiratete.
Es folgten Gotthard Lemmer und Anna Katharina, eine geb. Peil aus Wittelsberg. Sie waren die Eltern von Konrad Lemmer (*30.5. 1897), der Else Mergenthal aus Bachmechils (Haus Nr. 34) geheiratet hatte. 1995 zog er rnit seiner Tochter Katharina und ihrem aus „Meattes“
stammenden Mann Hans Müller in ein neues Haus um, das sie an der Außenseite des Gartens bei der Kirche gebaut haben. Zuvor wurde die Gastwirtschaft „Zum Klosterhof“ in den alten Gebäuden geschlossen, die nun als Mietwohnungen dienen.

Zurück zum Seiteninhalt